Aktuelles
Junge Union: Ehrenamt ist unverzichtbar

· ·

Jungpolitiker besuchten das DRK Dornstetten – Blutspende-Aktion ein Erfolg – JU ruft zum Aktivwerden auf




Dornstetten. Beeindruckt von den vielen ehrenamtlichen, gerade auch jungen Helfern beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) Dornstetten zeigte sich die JU Freudenstadt bei einem Informationsbesuch. In der Stadthalle fand an diesem Tag die Blutspende-Aktion statt, die dank der vielen Ehrenamtlichen und den Blutspendern zu einem Erfolg wurde.


„Es ist schön, zu sehen, wie viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sich engagieren“, lobte Patrick Speiser, Vorsitzender des JU-Kreisverbandes. Unsere Gesellschaft könne nur mit starker Unterstützung durch die Jugend weiterbestehen und sich entwickeln. Speiser appellierte an alle, besonders an junge Menschen, aktiv zu werden, ob bei einem Sportverein, der Feuerwehr, dem Roten Kreuz, dem THW oder einer politischen Partei.


Wir selbst seien diejenigen, die entscheiden, in welche Richtung unsere Gesellschaft gehen wird und in welcher Welt unsere Kinder groß werden.


Werner Stahl, stellvertretender Kreisbereichsleiter des DRK, informierte die Jugendlichen umfassend und zeigte ihnen von der Anmeldung angefangen bis hin zum Labor und der Kinderbetreuung alles Wissenswerte.


Natürlich nahmen die Jungpolitiker auch an der Blutspende teil und ließen später – ein halbes Kilogramm leichter – bei geselligem Beisammensein den Abend Revue passieren.


Der Dienst der Ehrenamtlichen sei eine unbezahlbare Bereicherung für uns alle, betonten die JU’ler zum Abschluss. Sie riefen erneut zum Engagement der Menschen auf. Die Helferinnen und Helfer, ob beim DRK, dem THW, der Feuerwehr oder bei der Betreuung der Flüchtlinge verdienten „allergrößte Wertschätzung“.

« Junge Union in Berlin Gespräch mit Staatssekretärin Katrin Schütz »